Das zeichnet uns aus.

Die Big SQL Verarbeitung wird im Detail aufgezeichnet. Die Ressourcenaufwände sowie die interne Verarbeitungsreihenfolge von SQLs werden dokumentiert.

Die Leistungscharakteristik der einzelnen DataNodes (Worker) und deren Interaktion bzw. Kommunikation wird überwacht und aufgezeichnet.

Für eine Ursachenanalyse im Datenbankbereich werden alle benötigten Informationen des Datenbankservers historisch bereitgestellt. Dies ermöglicht eine rückwirkende, ganzheitliche Analyse von Problemsituationen und hat eine Qualitätsverbesserung des Datenbankservices zur Folge.

Als Basis für eine bedarfsgerechte Optimierung wird der in der Datenbank vorhandene Big SQL Workload ausgewertet und für Analysezwecke optimiert abgelegt. Dem Benutzer werden Mittel zur Analyse des aggregierten Big SQL Verhaltens bereitgestellt.

Was habe ich als Kunde davon?

Die Analyse kann wie bei relationalen Datebanken durchgeführt werden und erfordert keine langwierige Einarbeitung.

Das Speedgain Cockpit bietet eine schnelle Übersicht über die Datenbankaktivität und den Ressourcenverbrauch.

Es wird ein weitreichendes Bild bereitgestellt. Häufig reicht ein reines Datenbankmonitoring zur Analyse nicht.

Sie können ihre Abfragen gegen DB2-nativ und und auf Hadoop über Big SQL in einem gemeinsamenn Oberfläche überwachen. Es ist kein separates Hadoop-Monitoring notwendig.