ITGAIN präsentiert auf der DOAG 2014 Datenbank die neue Version Speedgain for Oracle

3. Juni in Düsseldorf – zu dem beteiligt sich ITGAIN mit einem Vortrag hinsichtlich Benchmarking für Oracle Datenbank Server.

Neben der Produktpräsentation von Speedgain for Oracle, widmen sich unsere Experten Thomas Kalb und Gerret Bachmann in einem Vortrag dem Benchmarking für Oracle Datenbank Server.

Der Vortrag „Benchmarking für Datenbank Server“ thematisiert diese Fragestellungen und zeigt Lösungsansätze auf.

Abstract:

  • Wie kann die Leistungsfähigkeit eines Datenbank-Server-Systems gemessen werden?
  • Gibt es Möglichkeiten, die Auswirkungen der Investition für neue Hardware, die Migration auf eine neue Betriebssystemversion oder den Einsatz einer neuen Datenbankversion zu bewerten?
  • Wie kann das Verhalten eines Datenbank-Server-Systems unter extremen Lastsituationen validiert werden?
  • Gibt es Verfahren zur aktiven Schwachstellenerkennung eines Datenbank-Server-System? Ist eine permanente Leistungsüberwachung durch ein spezielles Benchmarking möglich?

Mit der neuen Version von Speedgain können nun neben DB2 auch Oracle Infrastrukturen überwacht werden.

Mit Speedgain haben sie den aktuellen Zustand ihrer Datenbanken immer im Blick. Das Tool erkennt Störungen schon während ihrer Entstehung. Konkrete Diagnosen zur Schwachstellenanalyse zeigen Verbesserungs- potentiale auf. Engpässe und Stillstandszeiten in ihrem Betrieb werden so minimiert.

ITGAIN präsentiert neue Methoden zur Analyse des SQL Workloads

Vermeintlich harmlose SQLs können bei häufiger Ausführung die Performance einer Datenbank stark beeinträchtigen – vergleichbar mit tausenden von Nadelstichen oder einem Moskito Schwarm. Gerade weil sie für sich genommen „klein und unauffällig“ sind, werden sie bei SQL Analysen und in Reports nicht wahrgenommen, obwohl sie in Summe einen Großteil der Ressourcen verbrauchen.

Mit der neuesten Version 4.5 von Speedgain for DB2 wird dieser Moskito Schwarm sichtbar gemacht, indem der gesamte SQL Workload der Datenbank analysiert wird.

Weitere Neuerungen sind:

  • Ein neues Bedienkonzept für mehr Transparenz
    und eine erhöhte Usability
  • Auswertung des db2diag.log für Informationen
    über Performance und Verfügbarkeit
  • Verbesserte Darstellung von SQL Zugriffsplänen
    in der SQL Workbench
  • Explain für statisches SQL
  • Einfacheres Deployment durch eine portable
    Installationsversion

Hoher Besuch am ITGAIN Stand auf der IOD in Las Vegas

Steve Mills, Senior Vice President der IBM, hat auf der IOD in Las Vegas die Stände von fünf ausgewählten IBM Business Partnern besucht. Einer davon war der Stand der ITGAIN. Steve Mills bedankte sich für das Engagement der ITGAIN als Alphatester für DB2 Version 10.5 mit BLU Accelleration Feature. Er informierte sich über das Monitoring Tool „Speedgain“ der ITGAIN und nahm sich Zeit, um mit den Geschäftsführern Thomas Kalb und Per Stricker über notwendige Erweiterungen der BLU Funktionalität in kommenden DB2-Releases zu sprechen. „Der Besuch von Steve Mills war für uns eine große Ehre, er verfügt über große Fachkenntnis der aktuellen DB2-Entwicklungen.“ fasst Thomas Kalb seinen Eindruck von dem Besuch zusammen.lasvegas_iod_SteveMills

Goal Wall Shooting at IDUG in Barcelona

Life is not just work! That’s why ITGAIN arranged a goal wall shooting at IDUG in Barcelona. Attandees, Speakers, IDUG staff and other exhibitors tried to score. The video shows Melanie Stopfer, IBM’s well-known DB2 expert, in the IDUG Solutions Expo. At the end it ended as it was expected, a Brazilian won the cup and received the prize: a tricot from Bayern Munich.torwand