Das zeichnet uns aus.

Als Basis für eine bedarfsgerechte Optimierung wird der in der Datenbank vorhandene SQL Workload ausgewertet und für Analysezwecke optimiert abgelegt. Dem Benutzer werden Mittel zur Analyse des aggregierten SQL Verhaltens bereitgestellt.

Die konsequente Integration der bewährten Analyseverfahren hilft dem Benutzer bei der effizienten Problemlösung. Durch das Ausschlussverfahren wird die Bottleneck-Ressource erkannt, mithilfe des Verursacherprinzips der Verantwortliche identifiziert.

Das Drill-Down-Konzept führt auch weniger erfahrene DBAs mit wenigen Mausklicks schnell vom Symptom zur wahren Ursache. Die Gruppierung der Top-Verbraucher erlaubt die Konzentration auf das Wesentliche.

Einfache Installation ohne Agenten, geringe Systemvoraussetzungen und minimale Belastung der Systemressourcen sorgen für schnelle Akzeptanz.

Die permanente Überwachung der Datenbanken erlaubt detaillierte retrospektive Analysen. Vorgänge aus der Vergangenheit lassen sich ebenso gut analysieren wie aktuelle.

Was habe ich als Kunde davon?

Einsparung von Lizenzgebühren. Für detaillierte Performance-Analysen genügt jetzt die Standard-Edition.

Die wichtigsten Basiswerte, wie Waits und DB-Time, werden übersichtlich dargestellt, so dass schnell erkannt werden kann, in welchem Bereich ein Engpass auftritt. Dies unterstützt ein proaktives Performancemanagement und führt und erhöhter Zufriedenheit der Anwender.

Die Nutzung der Resourcen kann über einen langen Zeitraum betrachtet werden. Dadurch können Einsparpotentiale erkannt werden. Ein proakives Kapazitätsmanagement wird unterstützt, da notwendige Systemerweiterungen frühzeitig erkannt werden.

Vom Cockpit aus wird mit einem Klick zu den Sessions verzweigt. Durch die automatische Sortierung und die ABC-Analyse sieht man sofort die ressourcenhungrigsten Sessions.

Speedgain-User finden sich durch das identische Look and Feel schnell zurecht. Es werden die gleichen Konzepte benutzt, wie Drill-Down und die Aufteilung nach Workload und Consumption.